Aktuelles

Bestes Brot – länger frisch Tipps und Tricks vom Fachmann

Die Mehrzahl unserer Brote backen wir mit einem bekömmlichen Natursauerteig aus Backferment, der eine hervorragende Frischhaltung ohne Zugabe von Haltbarkeitszusätzen ermöglicht.

Damit die Brote bei Ihnen zu Haus möglichst lange aromatisch schmecken, geben wir Ihnen gern ein paar Tipps zur Aufbewahrung.

 

Wir empfehlen: Brotkasten

– Brote in unserem braunen Brotpapier oder der Papiertüte eingewickelt lassen
– und in einem leicht belüfteten Brotkasten (Keramik, Emaille, Ton, Holz, Edelstahl)
oder einem Brotbeutel (Baumwolle, Leinen) in einem kühlen Raum aufbewahren.

Wichtig: direkten Kontakt von Plastik und Backwaren verhindern, denn Plastikkontakt unterbindet das Atmen des Brotes,
infolgedessen kondensiert Feuchtigkeit und begünstigt eine Schimmelbildung.

 

 Kühlschrank ist ratsam bei: 

– Schwül-warmem Wetter!
– Geschnittenem Brot

Wichtig: Brotlaib in Papier in gelochte Plastiktüte packen, da die Backwaren sonst austrocknen.

 

Vorratshaltung im Gefrierschrank
Alle unsere Brote – auch das „Französische Landbrot“ – können –portionsweise in Papier plus Plastiktüte eingepackt – eingefroren
und nach dem Auftauen getoastet oder aufgebacken werden.

 

Wichtig: Hygiene
– Frisches Messer und saubere Unterlage verwenden.
– Brotkasten regelmäßig mit Essigwasser säubern und Brotkrümel entfernen.
– Brot nicht in der Nähe von Obst oder Gemüse lagern, damit keine Schimmelsporen „überspringen“.

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin guten Appetit mit unseren lecker-frischen Broten!

Italienischer Brotsalat mit frischen Kräutern

Ein frischer bunter Salat

Das Rezept stammt aus der Zeitschrift vegetarisch fit 1/2018

4 Personen Portionen

ca. 20 Minuten + 10 Minuten Ziehzeit

einfach

Zutaten

  • 250 g Weißbrot vom Vortag (z. B. Ciabatta, französisches Landbrot)
  • 12 Eßlöffel Olivenöl
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zucchini
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Kirschtomaten
  • 3 Eßlöffel Kapern
  • 100 g Oliven
  • nach Geschmack - 1 Prise Zucker, Salz, schwarzer Pfeffer, Weißweinessig
  • je 1 Bund Schnittlauch und Petersilie

Schritte

  1. Weißbrot in mundgerechte Würfel schneiden, 5 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Brotwürfel darin anrösten und bis zur Verwendung auf Küchenkrepp geben.
  2. Paprika und Zucchini in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Tomaten halbieren, 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Paprika und Zucchini darin bissfest anbraten. Dann alles in eine große Schüssel geben.
  3. Tomaten, Kapern, Frühlingszwiebeln und Oliven zugeben. Salat mit Zucker, Salz, Pfeffer und Weißweinessig würzen.
  4. Kräuter hacken und zusammen mit den knusprigen Brotwürfeln unter den Salat heben. Bei Bedarf mit weiteren 4 EL Olivenöl marinieren und den Salat für 10 Min ziehen lassen.

Flammkuchen Toast nach Elsässer Art

Flammkuchen Toast nach Elsässer Art ist schnell gemacht und schmeckt vorzüglich!

4 Personen Portionen

ca. 10 Minuten + 15 Minuten Backzeit

einfach

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Crème fraîche
  • 20 ml Schlagsahne
  • 80 g Schinkenwürfel
  • 150 g Käse, gerieben
  • 8 Scheiben helles Brot z.B. Dinkel-Duo
  • Salz & Pfeffer nach Belieben
  • etwas Schnittlauch

Schritte

  1. Die Zwiebel fein hacken, zusammen mit dem Crème fraîche, der Sahne, den Schinkenwürfeln und der Hälfte des Käses in einer Schüssel vermengen. Salz und Pfeffer hinzufügen.
  2. Den Backofen auch 200 Grad Ober- & Unterhitze vorheizen und die Toasts auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Die Masse gleichmäßig auf den Toastscheiben verteilen und den restlichen Käse drüber streuen.
  3. Die Toasts 15 Minuten backen und vor dem Servieren mit Schnittlauch verzieren. Warm genießen! Dazu paßt ein leichter Sommersalat...

Kürbis-Rucola-Bruschetta

Farbenfrohe Häppchen

Das Rezept stammt aus der Zeitschrift vegetarisch fit 5/18

2 Personen Portionen

ca. 30 Minuten + 10 - 15 min Backzeit

einfach

Zutaten

  • 1 kleiner Hokkaidokürbis
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eßl Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 1 Französisches Landbrot
  • 40-50 g Rucola
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 150 g Frischkäse
  • 3 Eßlöffel Sojacreme oder Sahne

Schritte

  1. Den Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen, in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und pressen. Ein paar Zwiebelringe beiseite legen. Den Rest des Gemüses mit dem Olivenöl zusammen in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kürbis-Zwiebel-Knoblauchmenge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und 10 - 15 min backen. Das Landbrot in Scheiben schneiden und aufbacken bis es oberflächlich knusprig ist
  3. Den Rucola waschen. und abtrocknen, Petersilie fein hacken und zusammen mit dem Frischkäse und der Sojacreme/Sahne zu einer Creme verrühren. Die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren.
  4. Die noch warmen Landbrotscheiben mit der Frischkäsecreme bestreichen. Den Rucola auf den Scheiben geben und die Kürbis-Zwiebel-Masse auf den Bruschetta verteilen. Mit den restlichen Zwiebelringen garnieren.

Zucchinifächer mit Ciabatta Olive

Ein schnelles, leichtes Sommeressen

Das Rezept stammt aus der Zeitschrift vegetarisch fit 5/2001

2 Personen Portionen

ca. 20 Minuten + 15 Minuten Backzeit

einfach

Zutaten

  • 2 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 2 Mozzarellabällchen
  • Knoblauch nach Belieben
  • 4 Eßlöffel Olivenöl
  • Salz
  • zwei Ciabatta Olive

Schritte

  1. Backofen auf 180°C (Umluft 160°) vorheizen.
  2. Zucchini fächerförmig längs einschneiden, ca. 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren.
  3. Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden. Knoblauchzehen abziehen und hacken.
  4. Jeweils eine blanchierte Zucchini in eine Auflaufform legen und fächerförmig ausbreiten, Tomatenscheiben zwischen die Fächerscheiben legen, das Ganze mit Mozzarellascheiben belegen, mit Knoblauch bestreuen, etwas salzen und mit Olivenöl übergießen.
  5. Ungefähr eine halbe Tasse von dem Kochwasser dazu in die Auflaufform geben und ca. 10 15 Minuten im Backofen überbacken bis der Mozzarellakäse verlaufen ist.
  6. Zum Ende der Backzeit die Ciabatta kurz mit im Backofen aufbacken und als Beilage servieren.